#1 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Tomcatfreak 06.11.2014 14:40

Bausatzvorstellung: 1/72 Amodel Mil Mi-10K


Hier das Deckelbild



Modell: Mil Mi-10K
Hersteller: Amodel (Ukraine)
Modellnr.: 72163
Maßstab: 1/72
Teile: ca. 230
Spritzlinge: 21
Preis: ca. 44,00 Euro, je nach Anbieter
Herstellungsjahr: /
Verfügbarkeit: Verfügbar in einigen Shops im Inet.
Besonderheiten: Bausatz eines eher seltenen Hubschraubers als Modell

Hallo Freunde der russischen Luftfahrt Technik

Heute möchte ich euch mal das Modell der Mi-10K von Amodel in 1/72 etwas näher vorstellen.

Den Bausatz habe ich über Ebay bei einem Händler in Kiev bestellt und nach 2 Wochen war er bereits hier. Ohne beim Zoll zu landen Gekostet hat mich das gute Stück 44 Euro + Versand.

230 Bausatzteile verteilen sich auf insgesamt 21 Spritzgußrahmen. Die Länge des fertigen Modells beträgt 45.6cm

Wenn man den Karton öffnet, findet man alle Teile zusammen in einer großen Tüte wieder. Das ist natürlich nicht so gut, da auf den Rumpfteilen schon etliche Kratzer zurückgeblieben sind.



Hier die Decals. Der Bogen ist sauber und ohne Versatz gedruckt. Doch für meinen Geschmack ist er zu matt und ich habe Bedenken, dass die Decals später zum silvern neigen.



Hier mal etwas näher ran.



Und noch die andere Seite.



2 Maschinen können dargestellt werden. Eine Maschine von Aeroflot aus der ehemaligen Sowjetunion und eine Maschine von Vzlet Russian Airlines aus dem Jahre 1999.



Die Bauanleitung ist Amodel typisch aufgebaut und die Farben beziehen sich auf das Humbrol Farbsystem.



Hier mal 2 Beispiele für die Bauanleitung.



Und das zweite Beispiel.

#2 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Tomcatfreak 06.11.2014 14:45

Kommen wir zu den Bauteilen und fangen mit den Klarsicht Teilen an. 3 Gußrahmen findet man im Karton. Darunter sind die Bullaugen Fenster, die Cockpit Verglasung und die Kanzel für den Kranführer unterhalb des Rumpfes aufgeteilt.



Mal etwas näher ran. Leider sind die Teile nicht ganz durchsichtig. Diese Teile alle ordentlich abzukleben wird sowieso eine kleine Herausforderung...



Hier kann man erkennen, dass die Teile eine nicht so gute Qualität haben, wie man das heute von anderen Firmen kennt. Aber so schlimm ist es auch nicht und ich werde die Teile vorher sowieso in Future baden.



Kommen wir zu den Rumpfteilen. Zunächst die beiden hinteren Rumpfsegmente. Jeder Rumpfseite besteht aus 2 großen Teilen



Hier etwas näher dran. Die Gravuren sind sehr fein ausgeführt und der Grat hält sich in Grenzen.



Und die beiden vorderen Rumpfhälften.



Auch hier mal etwas näher betrachtet. Ich weiß nicht, ob man die Schlieren erkennen kann? Die Details sind sehr fein und sauber ausgeführt.

#3 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Tomcatfreak 06.11.2014 15:10

Hier sieht man die beiden Rumpfunterseiten und ein Teil des Heckauslegers.



.....



Teile der intakes und Triebwerksverkleidung



Auch hier kann man sehr schön herausgearbeitete Details erkennen. Hoffentlich gehen die beim schleifen nicht flöten...



Die Tanks!



Wie man auf den Bildern erkennen kann, gibt es keine Zahlen an den Teilen. Da muss man in die Anleitung schauen, dort gibt es eine Übersicht aller Teile mit Nummerierung.



Hier finden sich Teile des Cockpits wieder. Bleibt die Frage wie viel man später noch davon erkennen kann.

#4 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Tomcatfreak 06.11.2014 15:20

Kommen wir zum Hauptrotor Kopf.



Hier eine Detailaufnahme.



Stabilisatoren und Teile des Heckrotors.



Die Räder haben leider kein Profil... Gibt es da was im Aftermarket Bereich? Ich weiß, dass es für die Mi-6 was von Zebrano gibt, aber für die Mi-10 habe ich noch nichts gefunden.



....



Und die dazugehörigen Fahrwerksteile und Streben. Auch hier habe ich etwas Bedenken, wie das später alles ordentlich halten soll...



Hier sind diverse Kleinteile zu sehen.



Und zu guter letzt noch die Rotorblätter. Hier kann man schon leicht erkennen, dass die Blätter schon leicht gebogen gegossen sind.



Dieses Bild macht es noch deutlicher!



Und ein letztes Bild zum Schluß.



Fazit:
Ein sehr guter (großer) Bausatz eines tollen Hubschraubers, allerdings sollte man hier etwas Erfahrung mitbringen. So gibt es zum Beispiel keine Zapfen, die beim zusammenkleben des Modells helfen. Aber mit Zeit und Geduld lässt sich hier ein wunderschönes (und seltenes) Modell auf die Beine stellen. Wer auf russische Hubschrauber steht, dem kann ich dieses Modell nur wärmstens ans Herz legen

#5 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Chris233 06.11.2014 17:27

avatar

Hallo Stephan,

danke für`s zeigen.
Sind die nicht auch mit den Dingern über Tschernobyl geflogen und haben da versucht mit Sandsäcken den Reaktor zu versiegeln?

MfG Chris

#6 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Atze 06.11.2014 20:25

avatar

Hi Stephan,

schönes ding! Da bin ich ja gespannt was Du daraus machst...

#7 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von bushande 06.11.2014 20:27

avatar

Waaaas? Du begibst dich mal in die Niederungen des 1/72er Maßstabs? Bist du krank? (eher zu viele 1/32er Tomcats dastehen oder?!)

Kurioses Teil. Von der Quali her scheint es ja durchaus recht brauchbar. Schon mit Revell vergleichbar, oder?

#8 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Selle 06.11.2014 21:35

avatar

Danke für die Vorstellung, da hast Du Dir ja was vorgenommen... Gibt es dann auch einen BB dazu? Wäre toll!

LG René

#9 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Modellbauteddy 08.11.2014 16:33

avatar

Hey Stephan
Danke für die Vorstellung ein interessanter Hubi.Also ich finde die Qualität für Amodel ganz in Ordnung da gibt es schlimmers und für den Maßstab ganz schon Groß den in 1/35 da brauchste dann ein eigenes Zimmer.

#10 RE: 1/72 Amodel Mil Mi-10K von Tomcatfreak 08.11.2014 19:07

Du wirst lachen Uwe, ein Franzose baut ne Mi-6 in 1/35

Xobor Xobor Community Software